Stellenangebote

Berufe bei Stockach Alu

Derzeit haben wir keine offenen Stellen zu besetzen.

Gerne können Sie sich initiativ bei uns bewerben – Ihre Chancen sind aber wesentlich höher, wenn Sie sich gezielt auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben.

Wichtig ist die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen!
In jedem Fall benötigen wir neben einem Anschreiben auch Ihren Lebenslauf und Zeugnisse. Gerne dürfen Sie auch Nachweise oder Bescheinigungen über Weiterbildungen, Schulungen, etc. beifügen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

 

Stockach Aluminium GmbH

Frau Melanie Engst

Nenzinger Str. 17

D-78333 Stockach


Ausbildung bei Stockach Alu

Jeweils ab 1. September bilden wir folgende Berufe am Standort Stockach aus:

Industriekaufmann/frau mit Zusatzqualifikation internationales Wirtschaftsmanagement und Fremdsprachen

Voraussetzungen

 

Abitur oder Fachhochschulreife, PC-Kenntnisse, mindestens eine Fremdsprache, Grundkenntnisse im Bereich Rechnungswesen, Interesse an organisatorischen und kaufmännischen Abläufen und betriebswirtschaftlichen Themen. Eigeninitiative, Engagement, Teamgeist sowie Lern- und Leistungsbereitschaft.


Ablauf

Industriekaufleute mit Zusatzqualifikation kommen in den verschiedenen Fachabteilungen unseres Werkes zum Einsatz. Sie durchlaufen die vier großen Abteilungen Einkauf, Verkauf, Personal und Finanzbuchhaltung. Des Weiteren bekommen Sie Einblicke in die Bereiche Umwelt und Qualität, Wareneingang, Versand und Produktionsplanung.

Der Unterricht am Berufsschulzentrum in Stockach begleitet Ihre Ausbildung. Dort werden u.a. die Fächer BWL, Englisch, Gesamtwirtschaftslehre, Rechnungswesen und Datenbearbeitung unterrichtet. Durch die zusätzlichen Fächer Französisch oder Spanisch, Controlling und internationale BWL und VWL erwerben Sie die schulische Zusatzqualifikation Europäisches Wirtschaftsmanagement.

Zu dieser Zusatzausbildung gehört ein mehrwöchiger Auslandsaufenthalt. In dieser Zeit werden Sie ein kaufmännisches Praktikum in einem Unternehmen im Ausland absolvieren. Dieses Praktikum ist Pflichtvoraussetzung für die Abschlussprüfung bei der IHK.

Zusätzlich werden Sie an internen sowie externen Tagesseminaren und Schulungen teilnehmen.

 


Abschluss

Die Ausbildung endet nach 3 Jahren mit der IHK-Abschlussprüfung zum/zur Industriekaufmann/frau mit Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement. Aufgrund der Zusatzqualifikation ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer nicht möglich.


Industriemechaniker/in

Voraussetzungen

Mindestens Hauptschulabschluss, Interesse an technischen und maschinellen Abläufen und Anlagen. Eigeninitiative, Engagement, Teamgeist sowie Lern- und Leistungsbereitschaft.

 

 

Ablauf

 

Industriemechaniker kommen bei uns in der gesamten Instandhaltung zum Einsatz.
Sie sind voll integriert in die Teams der jeweiligen Abteilungen und arbeiten bei täglichen Arbeitsabläufen an den Anlagen der Produktion und auch in den Werkstätten (Schlosser, Elektriker, Kfz) aktiv und eigenständig mit. Dies fördert den Praxisbezug, Ihr Verantwortungsbewusstsein sowie Ihr Selbstvertrauen.

 

Der Unterricht am Berufschulzentrum (Hohentwiel-Gewerbeschule in Singen) begleitet Ihre Ausbildung.

Zusätzlich werden Sie an internen sowie externen Tagesseminaren und Schulungen teilnehmen.

 

Abschluss

 

Die Ausbildung Endet nach 3,5 Jahren.
Nach 18 Monaten werden Sie Prüfungsteil 1 ablegen der zu 40% in die Abschlussprüfung einfließen wird. Die Abschlussprüfung (Teil 2) ist entweder ein Prüfungsstück oder ein betrieblicher Auftrag den Sie selbst komplett ausarbeiten und anschließend in einem Fachgespräch präsentieren.

 

Eine Verkürzung der Ausbildungsdauer ist nicht möglich.